Tonträger & DVD's

3270
Buried Cities / Knockin' Bones - Tried and true / Leaps and bounds- Split LP Review
Tried and true / Leaps and bounds- Split LP
6
Zwei Bands aus Austin / Texas mit personellen Überschneidungen, wobei sich einer sogar noch den Gitarren-Job bei Nowherebound aufhalst. Seite A bestreiten Buried Cities, die druckvoll-mächtige Punkrock-Wände auf Hardcore-Stelzen errichten und relativ grimmig, dabei aber erstaunlicherweise höchst melodisch agieren. Gut aggro...
Jaya the Cat - Basement Style LP/CD Review
Basement Style LP/CD
7
Nichts Neues von der Katze, sondern die Wiederveröffentlichung der ersten „richtigen“ Platte aus 2001 der ehemaligen Bostoner, die es bislang nur als CD und das ziemlich teuer weil selten gab. Die Grundlagen ihres Stils waren seinerzeit bereits eindeutig erkennbar, aber ihr Reggae-/Punk-/Ska – Mix tönt hier noch etwas...
Macsat  - Schnaps & Liebe – LP/CD Review
Schnaps & Liebe – LP/CD
6
Sowohl der Schnaps als auch die Liebe kann zu Gefühlsausbrüchen führen, die nicht immer wünschenswert sind. Aber abgesehen davon regiert hier eher die gehobene Laune, obwohl man dem Westfalen an sich ja nachsagt, zum Lachen in den Keller zu gehen. Punkrock mit Ska- und Reggae – Elementen bei überwiegend deutschen Texten und...
Bitter Grounds  - Hollowlands – LP/CD Review
Hollowlands – LP/CD
7
„Hollowlands“ ist das Erstlingswerk eines niederländischen Quartetts, das bereits ab Mitte der 90er für 10 Jahre unter dem Namen Beans ihre Umgebung beschallt hat. Den damaligen Wurzeln sind die Männer aus Utrecht treu geblieben, sie verarbeiten Ska-und Reggae-Elemente in ihrem Punkrock-Sound ohne direkt Ska-Punk im Sinne der...
RazorCut - Common enemy – LP/CD Review
Common enemy – LP/CD
9
Es ist noch nicht so lange her, da hatte man den Eindruck, Australien könne neben Schweden und Frankreich zum neuen Hotspot für anständige Musik im Sinne des Geistes beim Moloko Plus werden. Nun, so ein bisschen hat sich dieser Eindruck revidiert, denn auch wenn Kombos wie Marching Orders (bei denen RazorCut-Vokalist Al ja auch...
Grade 2  - Heard it all before – EP Review
Heard it all before – EP
8
Sogar ein alter Freund aus Bochum, sonst gegenüber zeitgenössischen Oi!-Kapellen zumeist eher skeptisch, ist voll des Lobes: Das Trio von der Isle of Wight macht nichts, was nicht andere auch machen, aber sie machen es besser! Blitzsauberer Bootboy-Sound der althergebrachten Machart mit Power, Wumms und Karacho. Die Klänge,...
Midnight Tattoo / The Warriors - s/t - Split-EP Review
s/t - Split-EP
6
Die Belgier von Midnight Tattoo sind recht rauhbeinig unterwegs, was bei ihren (beiden) Songs zulasten der Geschmeidigkeit geht. Die spielen tendenziell somit (noch?) nicht in der höchsten Klasse, der 82er Brit-Punk verklingt ohne größeren Nachhall. Die alten Engländer leben ganz klar von der immer eindeutig wiederzuerkennenden...
RAS  - Pas le temps de regretter - MLP / CD Review
Pas le temps de regretter - MLP / CD
7
Noch vor der zweiten Welle der französischen Punk- und Oi! – Bands, die sich 1983 auf dem ebenso legendären wie phantastischen „Chaos en France“ - Sampler versammelten, waren RAS zusammen mit den Swingo Porkies und L’Infanterie Sauvage die Vorhut der (musikalischen) Glatzenszene im Nachbarland. Seit 2012 existieren sie wieder...
Run, Melos!  - Nostalgia is so last year - EP Review
Nostalgia is so last year - EP
8
Run, Melos!, so lehrt es uns Wikipedia, ist eine japanische Kurzgeschichte eines uns unbekannten Autors namens Osamu Dazai. Die muß ziemlich gelungen sein, denn immerhin hat sich das Quintett aus der Nähe Hannovers danach benannt – das war anno 2012. Sie spielen hochmelodischen Punkrock mit begnadetem Frauengesang, nehmen sich...
Tay/Son - El Diablo - CD Review
El Diablo - CD
1
Verschwendete Lebenszeit: Dieser zähe Rock mit Hip-Hop - Elementen ist für unsere Ohren unerträglich!!
treekillaz - 8.11. - CD Review
8.11. - CD
3
Leider wieder einmal jemand, der sich mit der Ausrichtung des Moloko in keinster Weise auseinandergesetzt hat. Wie anders ist es zu erklären, dass man uns diese kreuzlangweilige Mischung aus Groove-Rock, Nu-Metal und Grunge aus der Schweiz in die Bude schickt? Torsten, bitte verschone mich mit diesem Krempel ... !
GULAG BEACH - Apocalyptic beats LP Review
Apocalyptic beats LP
10
„Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah“ (JWG). GULAG BEACH aus Berlin mit ihrem dritten Tonträger. Review könnte man kurz halten…im Dr. Kimble-Telegramm-Style die Eckdaten wie Promo-Wurfsterne aka FFO: WIPERS meets THE BODIES meets Kim Jong-Il. Spröder North West Punk meets snotty Sonoma Streetpunk und...
Login