Punkrock-Pranger

THE BEATDOWN – s/t [8.4]

Skinheadreggae, aus MP #42, 12.2010

Boyer [9]: Was die Herren aus Kanada hier kredenzen ist eine wahre Freude. Rocksteady, Soul, Reggae, ein bissen Dreck und ab auf die Tanzfläche. Genialer Sound, endlich mal wieder eine Rocksteady Platte komplett ohne Durchhänger. Alles richtig gemacht, ich pack jetzt nen Sixpack und geh zum Strand.

Torsten [9]: Wunderbar entspannter Skinheadreggae, der einerseits herrlich retro klingt, anderererseits aber auch total eigenständig und ausgefallen. Fast bin ich gewillt zu sagen: Das kriegen noch nicht einmal die Aggrolites so dufte hin.

Rudy [8]: Die Band kann man als kanadisches Pendant zu den Aggrolites bezeichnen. Sie spielen Skinhead-Reggae/Rocksteady ohne Bläser, driften aber auch gerne mal in flotteren Ska ab oder mischen dem Ganzen eine funky Note bei. Ich mag die Platte.

Tom [8]: Klassischer Skinhead-Reggae mit einer Prise Soul und Ska, gemacht von ein paar Weißbroten aus Montreal. Erinnert an die Aggrolites, nur ohne deren inzwischen zu penetrante Orgel. Endlich mal wieder ein Reggae-Album, bei dem man direkt mehr will.

Collaps [8]: Auch wenn’s gelegentlich hakt, herrlich. Was wäre die Welt ohne Skinheads, deren Reggae + Bands, die sich selbst die Zügel auferlegen, so zu tun, als sei in der Zwischenzeit nichts passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.