HRTLND - dancing on the ruins of desperation - EP Review
Label: 
Format(e): 
7inch/EP
Genre: 
Punkrock

HRTLND

dancing on the ruins of desperation - EP
6

Es ist nicht verkehrt, wenn unterschiedliche musikalische Hintergründe zusammen treffen und aus ihnen eine CD entsteht. Weiter ist von Vorteil, wenn man vorher schon musikalische Erfahrung gesammelt hat.

Diese beiden Punkte treffen auf „Heartland“ zu.

Denn nach dem ersten Durchlauf konnte ich nicht glauben, dass es sich bei „Dancing on the ruins of desperation“ um ein Debüt handeln soll, genauso wenig, dass „HRTLAND“ aus Hamburg kommt.
Aber wer sein Infoblättchen nur in englischer Form beilegt will wohl „amerikanisch“ daherkommen.
Und das schaffen die sechs Lieder auch recht überzeugend.

Beeinflusst von Bands wie „Bad Religion“, „Hot Water Music“ oder auch „Rancid“ (O-Ton Infoblatt, Rancid höre ich jetzt nicht raus, aber die beiden anderen Bands passen schon) hinterlässt der Erstling von „HRTLND“ einen sympathischen ersten Eindruck, der Lust auf mehr macht.

6,5 Punkte mit Tendenz zur 7, aber hier wird ja knallhart abgerundet.

alles von:   

Kommentar hinzufügen

Wird nicht veröffentlicht
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Fill in the blank
Login