THE DALTONZ - Place Saint Sauveur - 12" Review
Format(e): 
LP
Genre: 
Oi!, Streetpunk

THE DALTONZ

Place Saint Sauveur - 12"
9

Mächtiger, dominant-gurgelnder Basslauf, simpler Skinhead-Beat, zackige Riffs, dynamischer Gesang. Die richtigen Knöpfe werden gedrückt, Füllmaterial gekonnt vermieden. Never mind the Firlefanz, here are the DALTONZ. Die Combo aus Caen (Normandie) ist Teil der New Wave of French Oi! (Nouvelle Vague de francais Oi!), spielt in einem Team mit LION’S LAW, MARABOOTS, GONNA GET YOURS, JANITORS etc.

Es geht was in Frankreich, der Nachbar läßt den Blitz in die morschen Gebeine der Ewiggestrigen fahren. UVPR VINYLES dabei an vorderster Front, ein Label ohne Aussetzer. No Risk, pure Fun! Wer sich auf diesen Stoff (Blütenfrischer, scharfgeschliffener Power Oi! mit dem gewissen Etwas) eingeschossen hat, kann mittlerweile blind kaufen und jubeln. Trendfrei, ambitioniert und hochklassig. Schnöde Schleich-Reklame?

Hat das Label nicht nötig, ebensowenig die DALTONZ 12“: 5 kurzweilige Knock Out-Songs die man nicht hart bewerben muß; hat die einschlägige Klientel längst im Sack. 4 Songs in englisch (back to the roots, bis 1450 in der Normandie Landessprache), „Place St. Sauveur“ als Debüt: Der erste Track in französisch, nahtlos angeknüpft an einstige „Chaos en France“-Glorie. COLLABOS, TROTSKIDS, KOMINTERN SECT…DALTONZ. Keine 08/15-Nostalgie, sondern staubfreies 2.0-Update. Das „Was wäre wenn?“-Rätsel (Mißmutig: „Warum singen die nicht französisch???“) ist endlich gelöst. Beides passt, beides macht Sinn. Erlesene Vielfalt (CALVADOS X.O.) auf 16 taufrischen Minuten, Adrenalin O.D. am Kneipentresen. Mit integrierter Filmklassiker-Note: „Taxidriver“ Bobby de Niro murmelt die Vigilanten-Hausordnung als Intro, Travis Bickle und Bernhard Goetz lassen zwinkernd die Mumpeln klicken.

Die finale Wertung ist (wie immer…) abhängig vom Gefühlsleben des Betrachters, auf der nach unten offenen PASCOW-Skala gibt es eine -35, das Kurzhaar-Barometer pendelt sich forsch auf eine solide 9 ein. Jedem Tierchen sein Pläsierchen, Rohköstler sollten halt nicht in eine Haxe beissen.

alles von:   

Kommentare (2)Kommentar schreiben

 

nicht frech werden

 

Paradise zaubert wie immer die kurzweiligsten Reviews!

Daltonz sind top, das Album fand ich schon super, diese 12" wurde soeben geordert! Ich bin aber der Meinung, dass sie sich doch von ihren aktuellen Mitstreitern aus dem Heimatland abheben, vor allem im Sound und der Grundstimmung.

Kommentar hinzufügen

Wird nicht veröffentlicht
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Fill in the blank
Login