Moloko Plus #31
Ausverkauft!
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31
Moloko Plus #31

Moloko Plus #31

April 2007
2,50 Euro zzgl. Porto
Für Abonnenten mit Gratis-Gimmick
03
Grußwort vom Boss
Vorwortvon Torsten
03
Wir erklären Euch die Welt
DAS FEUILLETONvon Hajo, Igor, Andre, Sandra
06
15 Dinge, die Sie vom Dessauer Label noch nicht wussten
Halb7 RecordsStory von Fxx
10
No Bollocks, just Oi!
The Young Ones!Interview von Ecke
12
“Yeah! Ich habe zwei mit drei Schüssen erwischt!”
Bloody Sunday - Londonderry 30.01.1972Story von Torsten
14
Rock'n'Roll Art versus Weichei
David VicenteBiographie von Igor
16
Drink up the cider
StrongbowInterview von Ecke
18
Blind Tape vol.03
BLIND TAPE vol.03von Torsten
20
Dank Haarnetz und Maismehl zum weltbesten Fußballspieler
PARIS VIOLENCE - Temps de Crise DoLPStory von Torsten
22
Lords Of The New Church
Danny Fury-StoryStory & Interview von Andi Wunderlin
24
Interessantes aus Hamburg: Ein Tag im ...
FISCHKOPP PLATTENSHOPStory von BlitzkriegBob77
26
Gute Seiten - Schlechte Seiten
Fanzinereviews
28
"Eure Musik hat mir glückliche Gedanken geschenkt"
BAY CITY ROLLERSBiographie von Andi Wunderlin
32
Live zwischen A4 und E55
THE SHOEMAKERSInterview von Holm
34
25 Jahre Sex, Droogs & Rock'n'Roll
SpringtoifelBiographie von Olaf
38
Wilder Punkrock aus Hannover
Smelly CapsInterview von Sandra
44
Short Story
Die Goldene Mittevon Ben Hurley
46
Hart aber gerecht
Tonträgerrezensionen
54
Die Geister aus dem Wonderbra
CRIMSON GHOSTSInterview von Igor
56
Ein typischer Tag im Leben eines ...
FanzinemachersStory von Stefano Stiletti (Pankerknacker)
60
Punkrock-Soul-Power-Revolutionary-Rock'n'Roll
GOLDBLADEInterview von B7-Markus
62
Oi!Vision & Moloko Plus suchen das PinUp 2007
PINUP CONTEST 2007Story von Markus & Torsten

Kommentare (2)Kommentar schreiben

 

Es bedarf anscheinend immer einer Dienstreise, um ein Punkrock-Fanzine so richtig komplett durchzulesen. Das klingt komisch, ist auch seltsam, stimmt aber. Also: Ich las das Moloko Plus, die aktuelle Ausgabe 31.

Porträtiert werden das Label Halb 7 Records und das Fanzine Pankerknacker. In Interviews präsentieren sich Oi!- und Punkrock-Bands wie die Young Ones aus Holland, Goldblade aus England, Strongbow oder The Shoemakers aus Deutschland nebst einigen anderen.

Ergänzt wird das Heft, das im coolen Quadrat-Format erscheint, durch die üblichen Besprechungen von Platten und Fanzines, dazu kommen allerlei Artikel, etwa über den »Bloody Sunday« im Jahr 1972, der in vielen Musikstücken verarbeitet wurde, oder den Fußballer Arthur Friedenreich. Mein Lieblingsartikel: ein Text über die schreckliche 70er-Jahre-Band Bay City Rollers.

Das Heft ist saugut geworden, man merkt den Schreibern sowohl die Szene-Erfahrung als auch die Sachkenntnis an. Klare Trennung von Faschisten und anderen Deppen inklusive. Meine Empfehlung – das kann man/frau sich gern zulegen. 64 arschgeil gestaltete Seiten für zweieinhalb Euro sind auch super-okay.

 

Auch wenn man es nicht glaubt, aber die neue Moloko Ausgabe ist schon wieder eine Steigerung, vor allem was die unterschiedliche Berichterstattung angeht.
Damit rede ich zum Beispiel von dem Halb-7 Records Beitrag, der eigentlich eh nix anderes als ein Interview ist, aber dennoch auf eine Art gebracht wird, die man eben nur vom Moloko Plus kennt. Das Blind Tape mit dem Franzmann-Zeugs hat mir auch gut gefallen, weil der Betroffene eben auch viel über die Bands zu erzählen weiss.
Einzig den Bericht über diese Fußballspieler überblättere ich immer, interessiert mich gar nicht. Beim Mooko Plus wird in einem ganz eigenen Stil das Layout gemacht, Bandlogos weichen einer einheitlichen Schriftart, alles hat Hand und Fut äh Fuß!

Kommentar hinzufügen

Wird nicht veröffentlicht
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
5 + 10 =
Nur die klügsten Köpfe dürfen beim Moloko mitmachen. Um dies sicherzustellen, löse oben genannte Aufgabe.
Sollte dieser Kommentar einzig dem Dissen dienen, wird er kommentarlos gelöscht.
Login